ENZYMED 5000

Aus der Elektrotherapie ist die hyperämisierende, analgetische und zellstoffwechsel-anregende Wirkung therapeutisch angewandter elektrischer Ströme bekannt. Auf diese Wirkungen greift auch das Enzymed 5000 zurück. Jedoch wird hier kein Strom von außen angelegt, sondern es werden Ströme durch das magnetische Wechselfeld im elektrisch leitenden Körpergewebe nach den Regeln der Physik induziert – Pulsierende-Magnetfeld-Resonanz-Therapie (PMRT). Die Vorteile sind gravierend:

» kein Artefaktrisiko,
» Endoprothesen und Osteosynthesen stellen keine Kontraindikation dar,
» kein Hautkontakt erforderlich, Kleidung, Verbände etc. müssen nicht abgelegt werden,
» sowohl lokale als auch Ganzkörperbehandlungen sind möglich, es kann praktisch jeder Punkt des Körpers erreicht werden,
» Induzierte Ströme fließen auch in den Blutgefäßen, galvanische Ströme fließen um die Gefäße herum,
» akute entzündliche Prozesse sind in der Elektrotherapie kontraindiziert,
» PMRT ist in jeder Praxis ohne Spezialkenntnisse durchführbar. 

Systeme

3

Enzymed Human                                                                 Enzymed Vet

Vor allen Dingen zeigen die Erfahrungen eine komplexere Einwirkung und größere therapeutische Breite gegenüber Elektrotherapie und anderer physikalischer Verfahren durch das synergistische Zusammenwirken dreier Elemente:

» Elektrisches Feld
» Magnetisches Feld
» Resonanzen des schwingenden Magnetfeldes mit den Eigenschwingungen von Organ- und Gewebsstrukturen 

So werden neben den aus der Elektrotherapie bekannten Wirkungen u.a. folgende Effekte beschrieben:

» Vermehrte Sauerstoffabgabe des Hämoglobins unter dem Einfluss eines magnetischen Feldes
» Stimulation bzw. Hemmung bestimmter Enzyme durch pH-Wert-Senkung
» Proteinsynthese durch Stimulation von Strukturen mit piezoelektrischen Eigenschaften
» Beeinflussung vegetativer Dystonien und Dysfunktionen ganzer Regelkreise im Organismus